Ceranfeld Reinigen – hilfreiche Reinigungtipps

Ceranfeld & Backofen Reinigen

In diesem Artikel erhalten Sie wertvolle Tipps zur Reinigung eines Ceranfelds. Es wird sowohl auf chemische Reiniger, als auch auf natürliche Reiniger eingegangen.

Kochfelder mit einer Glaskeramikoberfläche, kurz Ceranfelder, verschmutzen unterschiedlich schnell und stark und lassen sich so unterschiedlich gut reinigen.

Abhängig ist die Anfälligkeit für Verschmutzungen vor allem von der Beschaffenheit der Ceranoberfläche und der unter der Oberfläche verbauten Technik.

Backofen Ceranfeld Reiniger

Warum spielt die Oberflächenbeschaffenheit des Ceranfelds eine Rolle?

Je nach Qualität der Verarbeitung und den eingesetzten Materialien sind Ceranfelder mehr bzw. weniger glatt und dicht. Dementsprechend enthalten sie kleine Unebenheiten, in denen sich Schmutz leichter ablagern kann.

Welchen Einfluss hat die verbaute Technik?

Üblicherweise sind in den Privatküchen der Deutschen Ceranfelder entweder mit Induktion oder mit Heizspiralen anzutreffen.

Induktionsfelder bringen den Vorteil mit sich, dass sie die Hitze im Boden und den Wänden des Kochgeschirrs erzeugen und das Kochfeld selbst nur bedingt durch Rückwärme heiß wird.
Überkochende Speisen brennen so gar nicht oder nur leicht an.

Darüber hinaus verfügen Induktionsfelder häufig über eine Abschaltautomatik, welche Feuchtigkeit auf der Oberfläche registriert und die Kochzone daraufhin abschaltet.

Bei einem Ceranfeld mit Heizspiralen werden Töpfe und Pfannen erhitzt, indem zuvor das Kochfeld selbst heiß wird. So ist es leicht nachvollziehbar, dass überkochende Speisen bei Kontakt entsprechend stark anbrennen.

Zu beachten ist, dass das Ceranfeld vor der Reinigung bereits abgekühlt sein sollte. Sonst kann es passieren, dass Schmutz noch stärker einbrennt.

Darüber hinaus reagieren Menschen mit Allergien unter Umständen empfindlich auf die eingesetzten Reiniger. Vorsicht ist geboten!

Leichte Verschmutzung

Ist das Ceranfeld nur leicht verschmutzt, reicht es bekanntermaßen einen feuchten Lappen und etwas Spülmittel einzusetzen.

Auch sogenannte Kochfeld Putzlinge sind gut geeignet. Diese wurden speziell für die Reinigung von Ceranfeldern entwickelt.
Die Putzlinge besitzen meist 2 unterschiedlich strukturierte Oberflächenseiten und sind mit Fett- und Kalklösern (Tenside & Phosphate) imprägniert.

Nachdem Sie einen Putzling angefeuchtet haben, können Sie die chemische Reinigung mit der groben oder der feinen Seite mechanisch von Hand unterstützen.

Lassen Sie den Reinigungsschaum daraufhin einwirken und entfernen Sie ihn anschließend.

Backofen Ceranfeld Putzling 2

Ceranfeld Putzling*

Werbung

Starke Verschmutzung

ceranfeld schaber

Ceranfeld Schaber*

Werbung

Bei starker Verschmutzung mit Festgebranntem ist es ratsam, zunächst einen Kochfeldschaber einzusetzen.
Darauf, dass das Ceranfeld vollständig erkaltet ist, müssen Sie nicht zwangsweise warten.

Kochfeldschaber sind mit einer scharfen Klinge ausgestattet und für die Ceranfeld-, Glas- und Fliesenreinigung geeignet. Kratzer entstehen bei sachgemäßer Anwendung nicht.

Ist die Klinge eines Schabers erst einmal abgenutzt, kann diese ganz einfach durch eine neue ersetzt werden.

Nach der Grobreinigung mithilfe des Schabers können Sie nun einen Ceranfeld-Reiniger verwenden.

Diese sind als Spray, Milch oder Putzstein erhältlich und sind frei von kratzenden Partikeln, sodass die Glaskeramikoberfläche nicht beschädigt wird.

In den Reinigern sind ebenfalls fettlösende Tenside enthalten, welche die Verschmutzungen zersetzen.

Im Anschluss können die Verschmutzungen mit einem feuchten Lappen einfach weggewischt werden.

Eine weitere positive Eigenschaften der Reiniger ist, dass das Ceranfeld automatisch versiegelt wird. So wird starker Verschmutzung in Zukunft besser Einhalt geboten.

Spezielle Induktionskochfeld-Reiniger sind hier weniger aggressiv, aufgrund dessen, dass Speisen auch weniger stark anbrennen.

Tipps

  1. Die Säure einer Zitrone ist dafür geeignet, Verschmutzungen von einem Ceranfeld zu lösen. Lassen Sie den Zitronensaft vor dem Abwischen auf der Oberfläche kurz einwirken.
  2. Induktionskochfelder lassen sich aufgrund der weniger starken Verschmutzung auch mit einem Glasreiniger in Verbindung mit Zeitungspapier reinigen.
  3. Ein in Spülmittel getränktes Krepptuch kann leichte Verschmutzungen auf der Ceranoberfläche über Nacht einweichen. So können diese einfach am nächsten Morgen abgewischt werden.
  4. Ist ihr Ceranfeld einmal wirklich stark verschmutzt, können Sie versuchen die Verunreinigungen zu lösen, indem Sie ein Spülmaschinen-Tab in Wasser auflösen und die Paste dann auf dem Kochfeld verteilen.
    Bedecken Sie das ganze über Nacht mit einem Krepptuch.
  5. Auch Scheuermilch oder Backpulver mit Wasser vermischt kann nach kurzer Einwirkzeit wahre Wunder bewirken.

Weiterführende Links: